Fragen? +49 (0)151 - 71 1313 81

EAN-13 Barcode oder GTIN

Der EAN-13 - Barcode "EAN  steht für European Article Number" ist ein Handelsstrichcode, der aus 13 (EAN-13)  Ziffern besteht. Heute heißt der EAN-Strichcode GTIN "Global Trade Item Number" - die Umbenennung erfolgte Anfang 2009. Der EAN-Code bzw. der GTIN wird von der GS1-Gruppe verwaltet und muss von den Herstellern beantragt werden.
Um EAN-Codes zu erstellen, wird eine Global Location Number benötigt. Für diese Nummer fallen jährliche Gebühren an Der EAN / GTIN wird zur Zeit weltweit auf 90 % Waren genutzt - er ist somit als Standard anzusehen. Er kann für alle Waren verwendet werden, jedoch nicht für Bücher und Zeitschriften. Für diese gibt es die ISBN-Code.

Zusammensetzung vom EAN - 13 / GTIN

EAN 13 Code

  • Erste Zwei bis drei Stellen: Ländercode
  • Betriebsnummer
  • Artikelnummer das Herstellers
  • Prüfziffer

Der EAN Code wurde 1977 von zwölf Staaten eingeführt. Zwischenzeitlich haben sich weitere Länder dieser Übereinkunft angeschlossen, u.a. nahezu alle westeuropäischen Länder, USA, Kanada, Australien und Japan.

Auf fast alle Produkte findet man einen EAN-13 Code aufgedruckt. Die ersten 2-3 Stellen kennzeichnen die Vergabestelle "Landeskennziffer". Die Landeskennziffer plus die nächsten fünf Stellen kennzeichnen den Hersteller des Produkts. Die weiteren fünf Stellen klassifizieren die Produktnummer des Herstellers und werden direkt vom Hersteller vergeben. Die letzte Stelle des Codes ist eine Prüfziffer und wird durch Berechnung aus den vorangegangenen Ziffern ermittelt. Anhand dieser Prüfziffer wird kontrolliert, ob der Code korrekt gelesen wurde.

Mohamed ELKHERBA EAN-13 Barcode oder GTIN
Benutzer Bewertung: (40 Stimmen)

Schlagwörter:

Related Products